Park dein Wohnmobil nicht unter einem Baum

0
842
Wohnmobil nicht unter dem Baum parken

Warum sollte man sein Wohnmobil nicht unter einem Baum parken? Das ist das Thema dieses Artikels. Obwohl es eigentlich selbstverständlich ist, wird es immer wieder gemacht.

Vor allem auf Campingplätzen steht man gerne unter Bäumen. Klar, es schützt im Sommer vor zu viel Sonne, der Schatten ist angenehm oder man kann den Baum nutzen, um seine Wäscheleine quer zu spannen oder man parkt gerne dort, weil man einfach durch den Baum auch vom Nachbarn getrennt ist. Es gibt definitiv Vorteile. Aber es gibt auch Nachteile, die einen ärgern können, wenn man mal unter dem Baum steht. Es kommt auch darauf an, unter welchem Baum man steht. Wenn es ein Nadelbaum ist, dann wird man sehr schnell sein Wohnmobil voller Nadeln wiederfinden, bei Laubbäumen geht es noch einigermaßen.

Trotzdem parken wir unser Wohnmobil ungern unter Bäumen, weil das nach unserer Erfahrung am Ende mehr Ärger als Freude bringt.

Harz: Das Schlimmste was passieren kann ist, wenn der Baum harzt, das Harz verteilt sich tropfenweise über das ganze Fahrzeug und man bekommt es einfach nicht richtig ab, man braucht Nagellackentferner oder heißes Wasser und ist den ganzen Tag damit beschäftigt, auf dem Dach herumzukriechen und das Harz zu entfernen.

Schmutz: Nadeln, Blätter, Äste, Zapfen oder Rinde fallen regelmäßig auf das Wohnmobil, wenn man unter einem Baum steht und verschmutzen es oder hinterlassen bei größeren Zapfen oder Ästen sogar Schäden.

Insekten: Es ist klar, dass viele Tiere auf Bäumen leben, vor allem Insekten, die auch regelmäßig von Bäumen fallen. Raupen, Käfer oder Ameisen werden unweigerlich zu Haustieren im Wohnmobil, wenn man unter einem Baum parkt. Vor allem bei Ameisen ist Vorsicht geboten, denn wenn auch nur ein Ast das Wohnmobil berührt und der Baum Ameisen beherbergt, werden die Ameisen ihn als Brücke benutzen und das Wohnmobil in Beschlag nehmen. Das kann zu viel Ärger führen.

Vogelscheiße: Lustig, aber auch sehr ärgerlich. Vögel sitzen gerne auf Bäumen und kacken auch ziemlich oft. Der Kot verteilt sich auf dem ganzen Dach, auf der Autoscheibe oder sogar auf dem Campingtisch und manchmal auch im Essen. Alles schon gehabt, also so nett die Vögel auch zwitschern, Vogelscheiße will man nicht haben. Besonders bei Sonnenschein verhärtet sich das Zeug und lässt sich nur schwer entfernen.

Fazit

Dieser kurze Artikel zeigt gut, warum man nicht unter einem Baum parken sollte. Im Wald ist es nicht so schlimm wie auf einem Campingplatz. Im Wald gibt es viele Bäume und die Tiere, Vögel und Insekten verteilen sich besser im Wald. Auf einem Zeltplatz gibt es nicht so viele Bäume, aber es gibt viel zu essen, deshalb konzentrieren sich die Tiere mehr auf die Bäume als anderswo. Deshalb sollte man sich als Camper, wenn möglich, einen Gefallen tun und auf Campingplätzen nicht direkt unter Bäumen campen.

Unsere Literatur die wir zum Reisen empfehlen würden.

*Weitere Informationen über die Produkte erhält man durch einen Klick direkt bei Amazon.

 

Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema.

Info: Wenn ihr über weitere Beiträge automatisch informiert werden wollt, dann könnt ihr euch rechts in unseren Newsletter eintragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein